Mit dem Fahrrad eine unvergessliche Reise erleben

unvergessliche Fahrrad Reise

 

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Der Urlaub wird nicht nur mit dem Auto, dem Flugzeug oder dem Schiff zu einem unvergesslichen Abenteuer. Vor allem auf dem Fahrradsattel werden Regionen von einem anderen Blickwinkel sichtbar.

 

Was braucht es für den Urlaub auf dem Fahrrad

 

Auf dem Fahrrad ist jeder sein eigener Herr, kann die Route selbst bestimmen. Mehr Abenteuer ist kaum noch möglich. Damit dem Abenteuer nichts im Wege steht, braucht es aber nicht nur eine gute Planung, sondern auch Ausrüstung. Neben einem Kompass und der richtigen Kleidung sollte vor allem auf eine hochwertige Fahrradtasche geachtet werden. So lassen sich die wichtigsten Dinge verstauen und können auf kurze oder lange Fahrradrouten mitgenommen werden.

 

Die Route planen

 

Egal, ob es sich um einen Fahrradurlaub über 3 Tage oder 2 Wochen handelt – die Route sollte gut durchdacht und geplant werden. Vor allem bei langen Reisen auf dem Fahrrad sollten zur Sicherheit 2 bis 3 Tage mehr eingeplant werden, da immer unvorhersehbare Dinge passieren können. Es wäre schade, wenn ein spannender und aufregender Fahrradurlaub vor Routenende abgebrochen werden müsste, oder?

 

 

Unterschiedliche Routen bieten unterschiedliche Herausforderungen. Jeder sollte für sich entscheiden, ob der Fahrradurlaub gemütlich oder fordernd wird. Die Wahl der Route sollte an die eigene Fitness angepasst werden. Hier sollte jeder sich gegenüber ehrlich sein. Es muss in einem Fahrradurlaub nicht ans Limit gegangen werden. Gemütliche Routen, in denen flache Landschaften erkundet werden, sind ebenso als Abenteuer zu verzeichnen, wie kurvige Serpentinen.

 

 

Wer den Fahrradurlaub nicht allein plant, sollte die Interessen und die Fitness der Mitfahrer beachten. Hier empfiehlt es sich, dass die Routen gemeinsam geplant und in Angriff genommen werden. Lesenswert: Unser Ratgeber zum E-Fatbike.

 

Die passende Ausrüstung

 

Neben der richtigen Kleidung ist die Fahrradtasche ein wichtiges Equipment für einen Fahrradurlaub. Die Fahrradtaschen gibt es bereits in unterschiedlichen Modellen und Ausführungen, so dass für jeden Geschmack und jede Anforderung das Passende dabei ist. Für längere Fahrradreisen sollten die Taschen in entsprechender Größe gekauft werden.

 

Damit der Inhalt der Fahrradtaschen vor Witterung und Wetterumschwüngen geschützt ist, sollten die Taschen auf jeden Fall wasserdicht sein. Wenn die Wäsche beim Fahrradurlaub aufgrund eines Regeneinbruchs durchnässt wird, kann dies unangenehm werden. Es gibt kaum Möglichkeiten, dass die Wäsche wieder rechtzeitig trocken wird.

 

Fahrradtaschen können für die rechte oder die linke Seite gewählt werden. Beide Seiten bringen sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. In erster Linie sollten die Taschen für den Fahrradurlaub allerdings so gewählt werden, dass es dem Fahrgefühl nichts entgegenbringt. Für lange Fahrradreisen werden 2 Taschen empfohlen. Auch Lenker- oder Satteltaschen können für zusätzlichen Stauraum sorgen. Auch eine mehrtätige Wandertour will richtig vorbereitet sein.

 

Verschnaufpausen

 

Es muss nicht jeden Tag in die Pedale getreten werden. Pausentage sind vor allem bei einem langen Fahrradurlaub erlaubt. So können Fahrradfahrer nicht nur neue Energie tanken, sondern Sehenswürdigkeiten begutachten, die Flora der Region bestaunen. Mit einer Rast kann Erholung geschaffen werden. Und diese Energie wird für den weiteren Weg für Rückenwind sorgen. Zusätzlich bringen Pausen Erlebnisse mit sich. Die Routen, die für einen Fahrradurlaub gewählt wurden, haben mit Sicherheit einiges zu bieten, das sehenswert ist. Im Sommer ist auch ein Tag an einem See nicht zu verachten.

 

Wie wird die Fahrradtasche richtig gepackt?

 

Damit für lange Fahrradreisen nichts vergessen wird, sollte im Vorfeld eine Packliste geschrieben werden. Das Gepäck sollte auf das Nötigste reduziert werden, damit die wichtigen Dinge Platz haben. Das Gewicht sollte gleichmäßig in den Fahrrad-Packtaschen verlagert werden, damit es beim Fahren kein Ungleichgewicht und keine Störungen gibt. Die Hauptlast des Gepäcks sollte zu einem Drittel vorne, und zu zwei Drittel hinten liegen. Damit Inhalte in wasserdichten Fahrradtaschen nicht zu schimmeln beginnen, sollte immer wieder gelüftet werden.

 

Was braucht es für die dreitägige Fahrradtour?

 

Wer sich drei Tage auf einen Fahrradurlaub begibt, sollte die Fahrradtasche auf jeden Fall mit einer langen und einer kurzen Fahrradhose, und entsprechenden Trikots packen. Zusätzlich sollte an Fahrradbrille, Helm und diverse Socken gedacht werden. Da jederzeit mit Regen gerechnet werden muss, ist die Regenhose, die Regenjacke und Wechselwäsche unerlässlich. Neben den Fahrradhandschuhen ist die Warnweste für Fahrten in der Dämmerung wichtig. Ebenso ist an einen Ersatzschlauch zu denken.

 

Fazit

 

Der Urlaub mit dem Fahrrad kann jede Menge Spaß und Abenteuer mit sich bringen. Wer die Reise gut plant und die richtige Ausrüstung in der Fahrradtasche mitführt, wird auf jeden Fall ohne Probleme bis zum Schluss in die Pedale treten können.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein