Was braucht man zum Wandern als Anfänger?

Eine Wandertour in den Bergen ist für viele Menschen die ideale Gelegenheit, um den Alltagsstress abzuschütteln und die Seele in idyllischen Landschaften baumeln zu lassen. Doch als Anfänger sollte man nicht zu blauäugig an die Wanderleidenschaft herantreten. Insbesondere eine mehrtägige Wandertour sei gut vorbereitet.

 

 

Es gibt viele Gefahren, die auf jeden Fall berücksichtigt werden sollten, bevor die erste Wandertour angetreten wird. Was sollte man als Anfänger beachten, welche Ausrüstung benötigt man eigentlich? Dies wird im Folgenden geklärt.

 

 

Der größte Fehler, den Anfänger buchstäblich begehen ist: das falsche Schuhwerk zum Wandern. Insbesondere Menschen, die hauptsächlich in der Stadt leben, sind die unebenen Landschaften kaum gewohnt. Hier liegen überall Steine, Stöcker und Wurzeln quer verteilt.

 

Die erste Wandertour: Schuhe machen den Unterschied

 

Wenn man einfach mit normalem Schuhwerk, also Sneakern, Sandeln oder Stiefeln dort langgeht, knickt man um und bricht sich vielleicht sogar das Fußgelenk. Deswegen sollten richtige Wanderschuhe gekauft werden. Zum einen sind sie fest, zum anderen sind sie besser für unebenes Gelände geeignet. Sie sind robust, wetterfest und ein idealer Begleiter für die Anfänger-Wandertour.

 

 

Generell sollte darauf geachtet werden, dass man sich möglichst für hochwertige Wanderbekleidung entscheidet. Richtig angezogen? Perfekt. Weiter geht es mit dem Proviant für die Wandertour. Und hier kommt auch schon der richtige Wanderrucksack ins Spiel. Diesen sollte man aber keineswegs mal eben auf die Schnelle kaufen, man sollte nicht einfach seinen Turnbeutel aus Schulzeiten dafür verwenden.

 

 

Das wäre in der Tat ein fataler Fehler. Denn ein guter Wanderrucksack zeichnet sich dadurch aus, dass er sehr leicht ist, guten Stauraum bietet und wetterfest ist. Da gibt es tatsächlich spezielle Modelle, die sich besonders gut zum Wandern eignen. Und ein Vermögen kosten sie auch nicht – mit ein paar 50 und 100 € bekommt man einen hochwertigen Wanderrucksack zum Beispiel auf Amazon, eBay und Co.

 

Wandern für Anfänger: Was gehört in den Rucksack?

 

Was genau soll jetzt in den Rucksack? Verpflegung ist natürlich offensichtlich. Essen und Trinken auf jeden Fall. Doch man brauchst auch ein Handy, was geladen ist. Es kann immer sein, dass man sich mitten in den Bergen verläuft. Dann musst man erstmal beten, dass das deutsche Handy-Netz ausreicht, um Empfang zu haben.

 

 

Aber man braucht beides, Empfang und ein aufgeladenes Smartphone. Jeder kennt die gefährlichen Einsätze, bei denen verlorene Wanderer per Hubschrauber gerettet werden müssen. Das ist alles sehr unnötig und sollte sowieso möglich selten passieren. In der Not kann ein Handy aber daher Leben retten.

 

 

Eine Taschenlampe ist übrigens auch sehr empfehlenswert, diese dürfte in keiner Wanderausrüstung fehlen. Vor allem, wenn draußen übernachtet werden soll. Anbei Tipps, um draußen ohne Zelt zu schlafen. Hierbei ist es einfach entscheidend, dass man zur Not eine Lichtquelle hat. Es kann sein, dass man bei der anfänglichen Wandertour nicht mehr zurück findet. Dann ist die Taschenlampe der Retter in der Not. Diese kosten zum Glück auch kein Vermögen mehr.

 

Eine handfeste Karte hilft bei der Orientierung

 

Auch das Kartenmaterial darf keineswegs vergessen werden. Mit Apps geht das am besten, sofern man Empfang hat. In vielen Gebirgen wird dies nicht der Fall sein wird. Deswegen könnte eine handfeste, richtige Karte die bessere Option sein. Diese verkaufen sich in Gebirgsregionen selbst in digitalen Zeiten noch gut, weil sie einfach sehr praktisch sind. Damit ist die Wahrscheinlichkeit, dass man sich verläuft auch direkt viel geringer. Auch Bergsteigen sollte gut vorbereitet werden.

 

 

Außerdem sollte ein Notfall-Erste-Hilfe-Set in den Wanderrucksack für Anfänger. Insbesondere Verbandszeug und Blasenpflaster sind enorm nützlich. Viele Beginner haben Probleme, wenn sie ihre Wanderschuhe das erste Mal einlaufen. Blasenpflaster machen da wirklich einen enormen Unterschied.

 

 

Auch eine wasserdichte Jacke sollte zur Wanderausrüstung dazugehören, weil man immer von Regenschauern überrascht werden könnte und eventuell so draußen besser verharren kann. Wir hoffen sehr, dass diese Wandertipps für Anfänger geholfen haben und wünschen viel Spaß bei der ersten Wandertour in den Bergen!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein