Bergsteigen Vorbereitung

Vorbereitung für das Bergsteigen

 

Bergsteigen Vorbereitung. Fit für die Gipfel werden! Bergsteigen ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung um Körper, Geist und Seele in der Natur zu entspannen. Allerdings ist es eine schlechte Idee, ohne Erfahrung direkt los zu legen. Dann können sogar große Sicherheitsrisiken vorhanden sein. Deswegen möchten wir in diesem Beitrag klären, wie man sich zum Berg steigen richtig vorbereiten kann. Let’s go!

 

 

Zunächst möchten wir über die physische Kondition deines Körpers sprechen. Bergsteigen ist nämlich anstrengend. Wenn du unsicher bist, ob du wirklich fit bist oder nicht, solltest du mit kleinen, kurzen Wanderrouten beginnen. Wenn wir vom richtigen Bergsteigen sprechen, dann musst du fast schon auf professionellem Niveau fit sein. Ansonsten ist das gesundheitliche Risiko einfach viel zu hoch. Daher solltest du überlegen und analysieren, wie fit du wirklich bist. Und hier solltest du dich niemals selbst anlügen.

 

 

Du musst körperlich sehr fit sein um das Bergsteigen auch durch zu halten. Es bringt ja Nix wenn du dann der Miesmacher bist der die Tour frühzeitig absagt. Also analysiere ehrlich und schaue, wie fit bist du wirklich. Falls du das alleine nicht kannst, könntest du auch deinen Arzt oder Physiotherapeuten fragen. Da gibt es sogar manche Möglichkeiten zu checken, ob du überhaupt fit genug zum Berg steigen bist du dann nicht. Die Vorbereitung ist wirklich das A und O bei der Trekking Tour.

 

Trekkingtour vorbereiten: Das Thema Proviant

 

Du musst Proviant mitnehmen aber nicht zu viel, sonst wird dein Rucksack zu schwer und die Tour eine Qual. Außerdem solltest du nur Bergrouten erklimmen, die von einem professionellen Bergführer geführt werden. Ansonsten besteht wieder das große Risiko dass du abrutscht und vielleicht sogar stirbst. Bergsteigen ist eine beliebte Freizeit Beschäftigung, kann aber tatsächlich auch sehr gefährlich sein. Deswegen ist die richtige Vorbereitung zum Berg erklimmen einfach das A und O.

 

Es besteht by the way auch die Möglichkeit eines so genannten Maximaltests auf dem Ergometer, um deine Fitness genauer zu überprüfen. Das könnte auf jeden Fall ein Blick für dich wert sein, wenn du unsicher bist. Es gibt auch Strecken, wo ein so genannter Steigleistungstest durchgeführt werden kann. Da merkst du dann einfach auf welchen Höhenlagen dir vielleicht sprichwörtlich die Luft ausgeht. Und dann merkst du dass du einen Berg in diesen Höhenlage eher nicht erklimmen solltest.

 

 

Noch mal genauer zum Gewicht des Rucksackes, für Anfänger sollte dies 5 kg auf keinen Fall übersteigen. Wenn du etwas kräftiger und sportlicher gebaut bist, können es auch 10 kg sein. Aber alles darüber hinaus wird schon eine Qual und eine Belastung für deinen Körper. Auf jeden Fall Testrouten durchlaufen und zum Arzt zu gehen kann eine hervorragende Vorbereitung für das Berg steigen sein. Du darfst nicht scheu sein und wirklich auf den Kern untersuchen, wie fit dein Körper wirklich ist.

 

Bist du noch fit genug, um den Gipfel zu erklimmen?

 

Gerade Menschen über 40 klagen auch häufig über Kniebeschwerden beim Bergsteigen. Wenn du langsam aber sicher in das Alter kommst, dann merkst du vielleicht, dass die hohen Berge nicht mehr dein Heim sind. Aber es gibt ja auch viele tief liegende Wanderrouten die über den kleinen Stock oder Stein und dann Wiesen vorbei führen. Auch die können wirklich sehr angenehm sein. An dieser Stelle muss einfach festgehalten werden, dass wandern und Trekking mit Gesundheitssport gleich zu setzen ist.

 

Auf der einen Seite machst du deinen Körper fitter, auf der anderen Seite kann es aber auch Risiken geben. Über die müssen wir offen und ehrlich reden. Beim Bergsteigen sind schon viele verunglückt das weiß jeder. Wer regelmäßig in der Woche Ausdauertraining durchführt, ist für das Bergsteigen meistens gut gewappnet. Das kann schwimmen joggen Fahrradfahren oder was auch immer sein. Cardiotraining einfach um deine Fitness weiter zu steigern. Gleichgewichtsverhalten ist beim Berg steigen auch sehr wichtig.

 

Wenn du ausrutscht oder hin fällst, ist die Gefahr vorhanden, herunter zu stürzen. Deswegen kann Gleichgewichtstraining als Vorbereitung zum Bergsteigen auch sehr nützlich sein. Über die richtige Ernährung für Kletterer haben wir ja auch schon gesprochen. Vielleicht kannst du hier noch einen Blick drauf werfen. Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass ihr unsere Tipps zur Vorbereitung zum Bergsteigen weitergeholfen haben. Wir wünschen dir eine hervorragende Trekking Tour!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein