Yoga Urlaub in den Bergen

Yoga Urlaub in den Bergen Meer im Hintergrund Frau gelenkig

 

Yoga erfreut sich weltweit immer größerer Beliebtheit und ist mittlerweile auch in Mitteleuropa populär geworden. Die aus dem Hinduismus stammende Kunst der Entspannung und Selbstfindung, erhält immer größeren Zuspruch und zahlreiche Anhänger überall auf der Welt.

 

 

Da sich das in der westlichen Welt praktizierte Yoga besonders auf Köperhaltungen und Atemübungen konzentriert und weniger auf den hinduistischen spirituellen Aspekt, wird es mittlerweile vielerorts auch als Sportart angesehen. Für viele Menschen ist Yoga in der heutigen Zeit zu einem elementaren Bestandteil ihres Lebens geworden. der besonders der Selbstfindung und Entspannung vom stressigen Alltagsleben dient.

 

 

Da viele auch im Urlaub darauf nicht verzichten möchten, ist Yoga Urlaub derzeit ein aufstrebender Tourismuszweig. Immer mehr Regionen werben mit einem breiten Yogaangebot und ziehen somit Yogabegeisterte aus aller Welt an. Besonders interessant ist hierbei Österreich. Das Land wirbt mit Yoga inmitten seiner alpinen Berglandschaften. Doch wie passen das asiatisch hinduistische Yoga und die österreichische Bergwelt, fernab der ursprünglichen Wurzeln, eigentlich zusammen?

 

Yoga in der Natur: Vorteile

 

Yoga in der Natur kann eine besondere Empfänglichkeit gegenüber Reizen der Natur auslösen. Es dient der besseren Wahrnehmung der Natur und vereinigt mit der Umgebung. Wo geht das besser als in einer idyllischen, wunderschönen Bergwelt?

Dazu spiegelt das Praktizieren von Yoga in den Bergen auch eine gewisse Ursprünglichkeit und das Zurückkehren zu den Wurzeln wider. Yoga in der Natur schafft also eine Verbindung zur Natur und zur Umgebung, man kann regelrecht Kraft tanken. Yoga in den Bergen lässt sich also sehr wohl miteinander vereinbaren.

 

Am besten eignen sich dazu Locations die sich fernab des touristischen Trubels befinden. Suchen Sie sich im Idealfall einen ruhigen Ort umgeben von einer beeindruckenden Bergkulisse und nehmen Sie die Natur auf Ihre ganz eigene Art und Weise wahr. Ein großes Felsplateau mit ausreichend Platz würde sich hierfür beispielsweise perfekt anbieten. Alles über Outdoor-Yoga lässt sich auch hier finden.

 

Der richtige Platz für die nächste Yoga-Session

 

Die Wahl der Location kann jedoch sehr vielfältig ausfallen. Auch ein simpler Platz mitten im Grünen kann ideal für die nächste Yogasession oder für den Urlaub sein. Es sollte jedoch sichergestellt sein, dass ausreichend Ruhe vorhanden ist und sich keine anderen Personen gestört oder belästigt fühlen könnten. Desweiteren sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

Wer sich nun also für einen Yogaurlaub inmitten der österreichischen Berge entschieden hat, wird sich die Frage stellen, wo genau es nun hingehen sollte. Die österreichischen Bundesländer Kärnten, Tirol, Oberösterreich und die Steiermark bieten sich hierfür besonders an. Sie können ein vielfältiges Yogaangebot vorweisen, welches nicht nur die traditionellen – sondern auch die etwas außergewöhnlicheren und kreativeren Yogavarianten widerspiegelt. Auch zum Dehnen als Vorbereitung zum Bergsteigen ist Yoga hervorragend geeignet.

 

Die Bedürfnisse von Yogatouristen

 

Viele Hotels und Ferienregionen haben sich hier auf die speziellen Bedürfnisse von Yogatouristen eingestellt und bieten mehrfach in der Woche eigene Kurse mit geschultem Personal an. Sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Yogapraktizierende gibt es hier die passenden Kurse, egal aus welchen Gründen und Motiven heraus Sie Yoga praktizieren. Besonders herauszuheben ist dabei die Stadt Bad Gastein, in der ein regelrechter Yoga Hype ausgebrochen ist. Die Region ist also durchaus Empfehlenswert.

 

Um einen ruhigen und entspannenden Yogaurlaub zu verbringen und bei der Suche nach sich selbst dem Ziel ein Stück näherzukommen ist es wichtig, flexibel zu sein. Suchen Sie sich ihr eigenes Ziel und genießen Sie die Zeit an Ihrem eigenen kleinen Geheimtipp in den österreichischen Bergen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein